Pflege mit Herz und Verstand

......, denn Pflege braucht Vertrauen!

Verhinderungspflege

Verhinderungspflege kann für bis zu sechs Wochen pro Jahr beansprucht werden. Voraussetzung für diese ist, dass die Pflegebedürftige Person 12 Monate eine Pflegestufe hat und bereits zu Hause gepflegt worden ist. Dies trifft zu, wenn durch Krankheit oder Urlaub die Pflegeperson verhindert ist. Wenn Sie Geldleistungen erhalten, kann der Antrag zur Verhinderungspflege bei der Pflegekasse eingereicht werden.

 

Wird die Ersatzpflege von einem Angehörigen erbracht und ist dieser wegen Urlaub oder Krankheit verhindert, so kann dann für bis zu sechs Wochen pro Jahr Ersatzpflege beansprucht werden.

 

Entstehen höhere Aufwendungen so sind diese nachzuweisen und können übernommen werden.

 

Darunter fallen u.a. Verdienstausfall oder Fahrtkosten. Wird die Ersatzpflege von einem Mobilen Pflegedienst erbracht, so werden in den Pflegegraden 2- 5 bis zu 1612 Euro gezahlt.